Ostereieraktion 2022

Ostereiererlös für die Ukraine

Seit nunmehr 20 Jahren verkaufen wir zu Ostern selbstgefärbte Eier in der Osternacht. Leider schränkte uns Corona in den letzten beiden Jahren stark ein. Mussten wir noch 2020 die Aktion kurzfristig ausfallen lassen, nutzten wir im letzten Jahr verschiedene Möglichkeiten der Vorbestellung über Zeitung, die Pfarrnachrichten und unsere Webseite sowie der Mund zu Mund Propaganda. So konnten wir letztes Jahr 600 Eier verkaufen, viel mehr als wir unter den Bedingungen erwartet hatten.

In diesem Jahr konnten wir uns jedoch am Karfreitag auch wieder bei Udo zum Eierfärben treffen. Mit viel Freude und Spaß wurden 750 gespendete Eier gekocht, gefärbt und sortiert. Und im Anschluss begann die Verteilung der größtenteils vorbestellten Eier.

In der Osternacht hieß es dann für Sandra mit den restlichen Eiern um vier Uhr morgens in St. Magdalena zu sein und direkt vor Ort die letzten Eier an Frau und Mann zu bringen.

Wie in jedem Jahr spenden wir den Erlös der Ostereieraktion einer Organisation wie dem Kinderhospiz oder der Tafel in Dortmund.

In diesem Jahr war alles anderes und wir haben uns als Stamm mit dem Krieg in der Ukraine auseinander gesetzt. Die Wölflinge haben sich immer wieder dem dem Wunsch nach Frieden in den Gruppenstunden geäußert und ihrem Wunsch mit Mandalas Ausdruck verliehen.

Da war es in diesem Jahr naheliegend, den Erlös in diesem Jahr den Flüchtlingen aus der Ukraine zukommen zu lassen. Schon lange besteht die Partnerschaft zwischen Dortmund-Breslau-Lemberg, die durch die Arbeit der Stiftung St. Hedwig gefördert wird. Und so haben wir alle Spenden, die wir mit dem Verkauf der Ostereier erzielt haben, der Stiftung für die Hilfe für die Ukraine zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.