FestiWall – Stillstand aufm Wall

Unsere Stadt Dortmund möchte emisionsfrei werden. Dazu wurde im Jahr 2019 die Kampagne UmsteiGern ins Leben gerufen. Ziel ist es die Innenstadt ohne Auto erleb- und erfahrbar zu machen. In diesem Jahr endet die Förderung durch das Land und die EU und fand unter anderem mit dem FestiWall einen Höhepunkt.

Fürs FestiWall wurder der halbe Wall zwischen Schwanenwall und … für den motorisierten Verkehr gesperrt. Eine Fahrbahnseite stand den Rad- und Rollerfahrern zu Verfügung. Auf der anderen Fahrbahn konnte man einen oder mehrere Tische buchen. Unsere Wölflingsleiterinnen und Eltern haben die Gunst der Stunde genutzt und sich kurzfristig entschieden, dabeizusein.

Das hieß dann Sonntag morgen mit Sack und Pack per UBahn bis zur Reinoldikirche zu fahren und dann mit Trolli und Rucksack beladen die gebuchten Tische anzusteuern. Neben unserem Banner über einem der Tische zeigte auch die Fahne, dass wir Pfadfinder da.

Den ganzen Tag konnten Kinder oder wer sich noch als Kind fühlte bei uns einfache Mobiles aus Stock und Schnur basteln oder Stiftehalter aus Tetrapacks selbst gestalten.

Auch ein weißes Tuch mit Stoffmalstiften lud zum Innehalten ein.

Es wurde viel gelacht und erzählt und neue Bekanntschaften geschlossen. Und uns ist klar, sollte es eine Wiederholung geben, so werden wir wieder mit dabei sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.